Naher Osten – So fern

Naher Osten - so fern

Den Nahen Osten gibt es ja eigentlich gar nicht. Im Englischen heißt er Middle East. Und nah ist er uns auch nicht. Wir bewegen uns zwar auf urbiblischem Grund. Aber Christen muss diese Gegend ebenso fremd und entfernt erscheinen wie Atheisten, denn solange wir denken können, schlagen sich im Zweistromland ebenso wie im heutigen Israel/ Palästina die Leute ob des selben Glaubens, im Namen eines Gottes die Köpfe ein. Dieter Nuhr sagt, dies gehöre dort schon zur Folklore. Bissig und treffend. In jenem Spannungsfeld bewegen wir uns von den Schattenseiten ägyptischer Touristenmagnete Hurghada und Sharm-el-Sheik zu Jordaniens Felsenstadt Petra nach Israels Jerusalem, bis wir nach Durchquerung des Suez-Kanals wieder heimatliche Gewässer unter den Kiel bekommen. Eine der widersprüchlichsten Reisen meiner Karriere! So viele Waffen und so wenig Glauben…

Zurück