Reisevortrag


New York

Skyscraper National Park

Chile - Atacama

New York ist ein Rausch! Ich staune noch über mich selbst, was mein Besuch in der "Hauptstadt der Welt" in mir frei gelegt hat. Zunächst sehr erholsam ist, nicht mehr mit so vielen Klischees im Kopf herum laufen zu müssen. New York ist eine durchaus sichere Stadt, viel grüner als erwartet (es gibt viel mehr Grün als im Central Park – der allein größer als Monaco ist!), viel sauberer als vermutet (Subway komplett graffitifrei!) und viel gelassener als Europa und Südamerika zusammen. Und: natürlich besteht selbst Manhattan aus wesentlich mehr als aus Wolkenkratzern. Gleichwohl sind jedoch Empire State, Crysler oder das UN-Gelände (nicht Teil der USA!) und viele andere der 4500 Hochhäuser der Stadt atemberaubend. Dazwischen finden sich Straßenmusiker aller Coleur, kleinteilige Plätze zum Verweilen, fantastische Museen und viel gesundes – ein weiteres Klischee weniger – Essen. Und niemand, den ich kenne, bestreitet, einmal am Time Square gestanden, dass dies die Kreuzung der Welt ist.
Merkt man es schon? Ich bin zum New Yorker, zu New Jörg geworden. Zitat Laurence Fishburne: „Wer New York verlässt, geht nirgendwo hin.“.
Dieser Reisevortrag lebt von meiner Begeisterung, sachlich und emotional.

Zurück